Librido
Kategorisierung
Anspruchsvoll Historisch Literarisch Roman Politisch Nationalsozialismus Judenverfolgung Kolumbien Emigranten
Gewähltes Buch
image
Titel Die Informanten
Autor Juan Gabriel Vásquez
Verlag Schöffling
ISBN-10 3895610054
ISBN-13 9783895610059
Seitenanzahl 384
Erscheinungsjahr 2010
Taschenbuch nein
Großdruck nein
In Librido.at eingetragen 2010-10-04 10:56:36
Beschreibung
Ein Mann schreibt einen Roman – seinen ersten – und dieser wird von seinem Vater in einer Rezension gnadenlos verrissen. Die Beziehung der beiden zerbricht daran. Gabriel Santoro kann sich die Reaktion des Vaters nicht erklären. In gutem Glauben hat er die Geschichte von Sara Guterman, einer Jugendfreundin seines Vaters, erzählt. Die Gutermans, jüdische Emigranten, betrieben in den 40er Jahren ein Hotel in Bogotá, Treffpunkt der deutschen Auswandererszene, von Juden, von Unpolitischen und von Nazis. Das Leben dieser Gemeinschaft änderte sich schlagartig, als Kolumbien 1941 eine schwarze Liste einführte, mit der Sympathisanten des Nationalsozialismus erfasst werden sollten. Denunziation stand plötzlich auf der Tagesordnung, die „Informanten“ zerstörten Familien, trieben Geschäftsleute in den Ruin und auch in den Selbstmord. Dass Santoro mit dieser Geschichte ein dunkles Kapitel im Leben seines Vaters streifte, konnte er beim Schreiben des Romans nicht ahnen. Erst Jahre später kommt die Vergangenheit ans Tageslicht. Verrat, Schuld und Verdrängung sind die zentralen Themen Juan Gabriel Vásquez‘, dessen faszinierend konstruierter Roman mit den Werken von Gabriel García Márquez verglichen wird. Und der junge Kolumbianer (Jahrgang 1973) hält diesem Vergleich auf jeder Seite stand.
Eingetragen von ahauser

Andere von ahauser eingetragene Bücher

Zuletzt gelesen von
Erhältlich bei Amazon:
Bestellen bei Amazon
Bücher mit ähnlichen Eigenschaften
Kommentare